725.110

Dekret
über die Grundbuchgebühren

Vom 07.05.1980 (Stand 01.01.2012)
Der Grosse Rat des Kantons Aargau,

gestützt auf Art. 954 des Schweizerischen Zivilgesetzbuches[1], Art. 33 Abs. 1 lit. e der Staatsverfassung[2], § 140 des Einführungsgesetzes vom 27. März 1911 zum Schweizerischen Zivilgesetzbuch[3] und § 39 der Grossratsverordnung vom 5. Juli 1911 über die Einführung des Grundbuches[4],

beschliesst:
1. Allgemeine Bestimmungen
§ 1
Grundsatz
1

Der Kanton erhebt auf den grundbuchlichen Verrichtungen eine Gebühr nach Massgabe dieses Dekretes.

§ 2
Ersatz der Auslagen, Befreiung von Gebühren, etc.
1

Bezüglich Ersatz der Auslagen, Befreiung von Gebühren, Gebührenerlass, Zahlungsart und Haftung sowie Eintrag in mehreren Bezirken gelten sinngemäss die Bestimmungen des Gesetzes über die Grundbuchabgaben vom 7. Mai 1980 (§§ 1, 2, 3, 5 und 6)[5].

§ 3
Gebührenfestsetzung
1

Ist für eine Verrichtung weder eine Gebühr noch im Gesetz über die Grundbuchabgaben eine Abgabe vorgesehen, so ist nach dem Zeitaufwand eine Gebühr festzusetzen, die sich nach dem Stundenlohnansatz des Sachbearbeiters bemisst.

2. Gebührenansätze
2.1. Vereinigung von Parzellen
§ *
Vereinigung von Parzellen
1

Für die Vereinigung von Parzellen werden pro Blattabschluss Fr. 40.– erhoben. Art. 954 Abs. 2 des Schweizerischen Zivilgesetzbuches[6] bleibt vorbehalten.

2.1bis. Handänderungen bei Umstrukturierungen von Unternehmen *
§ 4a *
Handänderungen bei Umstrukturierungen von Unternehmen
1

Für Handänderungen, die auf Umstrukturierungen von Unternehmen zurückzuführen sind, beträgt die Gebühr Fr. 250.– für ein einzelnes Grundstück. Für jedes weitere Grundstück beträgt die Gebühr Fr. 150.–.

2

Als Handänderungen im Zusammenhang mit Umstrukturierungen gelten Handänderungen

a) bei Umstrukturierungen gemäss den §§ 28 Abs. 1 sowie 71 Abs. 1 und 3 des Steuergesetzes (StG) vom 15. Dezember 1998[7],
b) infolge von Umstrukturierungen gemäss Art. 88 und 98 des Bundesgesetzes über Fusion, Spaltung, Umwandlung und Vermögensübertragung (Fusionsgesetz, FusG) vom 3. Oktober 2003[8], beschränkt auf Personalvorsorgestiftungen des gleichen Unternehmens oder der gleichen Unternehmensgruppe,
c) an Grundstücken im Eigentum von juristischen Personen, die wertmässig von der gleichen Person beherrscht werden, wenn diese Beherrschung seit mindestens einem Jahr besteht.
3

Absatz 1 und 2 gelten sinngemäss für Anstalten und Körperschaften des öffentlichen Rechts, mit Ausnahme der in Absatz 2 lit. c enthaltenen zeitlichen Beschränkung.

2.2. Änderung der Firmenbezeichnung und Namensänderung
§ *
Änderung der Firmenbezeichnung
1

Für die blosse Änderung der Firmenbezeichnung, wie die Änderung des Firmennamens oder die Sitzverlegung, für Namensänderungen von natürlichen Personen, Vereinen, kulturellen Genossenschaften und Stiftungen, beträgt die Gebühr Fr. 40.– pro Grundstück.

2.3. Grundpfandrechte
§ 6
Gläubigerwechsel
1

Für die Angabe eines Gläubigerwechsels, eines Faustpfandgläubigers, eines Verwaltungs- oder Nutzniessungsrechtes, für Nachgangserklärungen von Grundpfandgläubigern zu Gunsten von Pfandrechten, Dienstbarkeiten und Vormerkungen anderer Berechtigter werden Fr. 40.– erhoben. *

2

Bei Angabe mehrerer Gläubiger des gleichen Pfandrechtes werden für jeden weiteren Gläubiger Fr. 40.– erhoben. *

3

Für Adressänderungen von Grundpfandgläubigern, Faustpfandgläubigern usw. oder für die Übertragung von Titeln von der Hauptbank auf eine Filiale der gleichen Bank werden Fr. 40.– berechnet. *

4

Löschungen im Gläubigerregister sind gebührenfrei. *

5

… *

§ 6a *
Umwandlung bestehender Grundpfandrechte
1

Für die Umwandlung bestehender Grundpfandrechte beträgt die Gebühr Fr. 90.– für ein einzelnes Grundstück. Für jedes weitere Grundstück beträgt die Gebühr Fr. 30.–.

§ *
Nachgangserklärungen von Dienstbarkeits- und Vormerkungsberechtigten
1

Für Nachgangserklärungen von Dienstbarkeits- und Vormerkungsberechtigten ist eine Gebühr von Fr. 40.– zu entrichten.

2

Für die nachträgliche Eintragung einer Nachgangserklärung wird eine Gebühr von Fr. 40.– berechnet.

§ *
Löschung von Pfandrechten
1

Für die Löschung von vertraglichen und gesetzlichen Grundpfandrechten werden Fr. 40.– erhoben.

§ 9
Pfandentlassungen
1

Die Gebühr für Pfandentlassungen beträgt Fr. 40.–. *

2

Bei Pfandentlassung von mehreren Grundstücken werden pro Grundstück maximal Fr. 40.– erhoben. *

3

In beiden Fällen darf die Gebühr die Höhe der Löschungsgebühr für das Pfandrecht nicht übersteigen.

§ 10 *
Zins- und Zahlungsbestimmungen
1

Für die Änderung der Zins- und Zahlungsbestimmungen wird eine Gebühr von Fr. 40.– berechnet.

§ 11 *
Ausfertigung von Schuldbriefen
1

Für die Neuausfertigung von Schuldbriefen werden Fr. 60.– berechnet.

§ 12 *
Titelnachtragungen
1

Für die Nachtragung von Grundpfandtiteln auf Verlangen des Gläubigers wird pro Titel eine Gebühr von Fr. 40.– berechnet.

2.4. Anmerkungen, Vormerkungen, Dienstbarkeiten und Grundlasten
§ 13 *
Andere Anmerkungen
1

Für die Einschreibung von Anmerkungen, die nicht Zugehör betreffen, beträgt die Gebühr Fr. 40.–.

§ 14 *
Gewinnanteile der Miterben
1

Bei Vormerkung des Gewinnanteils der Miterben wird eine Gebühr von Fr. 40.– bezogen.

§ 15 *
Pfändungen und Arreste
1

Für die Vormerkung von Pfändungen und Arresten werden Fr. 40.– berechnet.

§ 16 *
Andere Vormerkungen
1

Die Gebühr für andere Vormerkungen, Verfügungsbeschränkungen und vorläufige Eintragungen beträgt Fr. 40.–. Diese Gebühr ist auch bei Verlängerung der Geltung der Vormerkung zu entrichten.

§ 17
Übertragung von Dienstbarkeiten
1

Für die Übertragung von Dienstbarkeiten infolge von Parzellierung und Vereinigung wird pro Dienstbarkeitsrecht eine Gebühr von Fr. 40.– berechnet. *

2

Die gleiche Gebühr ist zu erheben bei der Übertragung von Dienstbarkeiten infolge Tausch.

§ 18
Löschungen
1

Für die Löschung von Anmerkungen, Vormerkungen, Dienstbarkeiten und Grundlasten sind keine Gebühren zu entrichten.

2.5. Kanzleigebühren
§ 19
Kanzleigebühren
1

Der Regierungsrat setzt die von den Grundbuchämtern zu erhebenden Kanzleigebühren fest.

3. Schlussbestimmungen
§ 20 *
Beschwerden gegen Gebührenrechnungen
1

Gegen Gebührenrechnungen kann innert 30 Tagen seit Zustellung beim Regierungsrat Beschwerde geführt werden. Hierzu sind sowohl die Parteien als auch die Urkundsperson, die das Geschäft angemeldet hat, legitimiert.

2

Der Entscheid des Regierungsrats kann innert 30 Tagen seit Zustellung an das Verwaltungsgericht weitergezogen werden.

§ 21
Vollstreckbarkeit der Gebührenrechnungen
1

Rechtskräftige Gebührenrechnungen bilden Rechtsöffnungstitel im Sinne von Art. 80 Abs. 2 des Bundesgesetzes über Schuldbetreibung und Konkurs[9].

§ 22
Aufhebung bisherigen Rechts
1

Das Dekret über den Grundbuchtarif vom 15. Dezember 1970[10] ist aufgehoben.

§ 23
Inkrafttreten
1

Dieses Dekret wird vom Regierungsrat zusammen mit dem Gesetz über die Grundbuchabgaben vom 7. Mai 1980 in Kraft gesetzt und ist in der Gesetzessammlung zu publizieren.

§ 24 *
Übergangsbestimmung
1

Die im Dekret über die Massnahmen 1994 zur Sanierung des kantonalen Finanzhaushalts geänderten Ansätze sind auf alle Rechtsgeschäfte anwendbar, die nach dessen Inkrafttreten beim Grundbuchamt angemeldet werden.

2

Die in der Dekretsänderung vom 13. Januar 2004 geänderten Ansätze sind auf alle Rechtsgeschäfte anwendbar, die nach deren Inkrafttreten beim Grundbuchamt angemeldet werden. *

Aarau, den 7. Mai 1980

Präsident des Grossen Rates

Müller

 

Staatsschreiber

Sieber

Inkrafttreten: 1. Januar 1981[11]

AGS Bd. 10 S. 251
  1. [1] SR 210
  2. [2] AGS Bd. 1 S. 1; der genannten Bestimmung entspricht heute § 82 Abs. 1 lit. f der Verfassung des Kantons Aargau vom 25. Juni 1980, in Kraft seit 1. Januar 1982 (SAR 110.000).
  3. [3] SAR 210.100
  4. [4] SAR 720.110
  5. [5] SAR 725.100
  6. [6] SR 210
  7. [7] SAR 651.100
  8. [8] SR 221.301
  9. [9] SR 281.1
  10. [10] AGS Bd. 7 S. 533; Bd. 10 S. 61
  11. [11] RRB vom 20. Oktober 1980 (AGS Bd. 10 S. 257).

Änderungstabelle - Nach Beschluss

Beschluss Inkrafttreten Element Änderung AGS Fundstelle
07.05.1980 01.01.1981 Erlass Erstfassung AGS Bd. 10 S. 251
29.11.1994 01.01.1995 § 24 eingefügt AGS Bd. 14 S. 705
13.01.2004 01.05.2004 § 4 totalrevidiert AGS 2004 S. 29
13.01.2004 01.05.2004 § 5 totalrevidiert AGS 2004 S. 29
13.01.2004 01.05.2004 § 6 Abs. 1 geändert AGS 2004 S. 29
13.01.2004 01.05.2004 § 6 Abs. 2 geändert AGS 2004 S. 29
13.01.2004 01.05.2004 § 6 Abs. 3 geändert AGS 2004 S. 29
13.01.2004 01.05.2004 § 7 totalrevidiert AGS 2004 S. 29
13.01.2004 01.05.2004 § 8 totalrevidiert AGS 2004 S. 29
13.01.2004 01.05.2004 § 9 Abs. 1 geändert AGS 2004 S. 29
13.01.2004 01.05.2004 § 9 Abs. 2 geändert AGS 2004 S. 29
13.01.2004 01.05.2004 § 10 totalrevidiert AGS 2004 S. 29
13.01.2004 01.05.2004 § 11 totalrevidiert AGS 2004 S. 29
13.01.2004 01.05.2004 § 12 totalrevidiert AGS 2004 S. 29
13.01.2004 01.05.2004 § 13 totalrevidiert AGS 2004 S. 29
13.01.2004 01.05.2004 § 14 totalrevidiert AGS 2004 S. 29
13.01.2004 01.05.2004 § 15 totalrevidiert AGS 2004 S. 29
13.01.2004 01.05.2004 § 16 totalrevidiert AGS 2004 S. 29
13.01.2004 01.05.2004 § 17 Abs. 1 geändert AGS 2004 S. 29
13.01.2004 01.05.2004 § 24 Abs. 2 eingefügt AGS 2004 S. 29
11.12.2007 01.01.2009 § 20 totalrevidiert AGS 2008 S. 395
25.11.2008 01.07.2009 Titel 2.1bis. eingefügt AGS 2009 S. 107
25.11.2008 01.07.2009 § 4a eingefügt AGS 2009 S. 107
25.11.2008 01.07.2009 § 6 Abs. 4 geändert AGS 2009 S. 107
25.11.2008 01.07.2009 § 6 Abs. 5 aufgehoben AGS 2009 S. 107
24.05.2011 01.01.2012 § 6a eingefügt AGS 2011/6-9

Änderungstabelle - Nach Paragraph

Element Beschluss Inkrafttreten Änderung AGS Fundstelle
Erlass 07.05.1980 01.01.1981 Erstfassung AGS Bd. 10 S. 251
§ 4 13.01.2004 01.05.2004 totalrevidiert AGS 2004 S. 29
Titel 2.1bis. 25.11.2008 01.07.2009 eingefügt AGS 2009 S. 107
§ 4a 25.11.2008 01.07.2009 eingefügt AGS 2009 S. 107
§ 5 13.01.2004 01.05.2004 totalrevidiert AGS 2004 S. 29
§ 6 Abs. 1 13.01.2004 01.05.2004 geändert AGS 2004 S. 29
§ 6 Abs. 2 13.01.2004 01.05.2004 geändert AGS 2004 S. 29
§ 6 Abs. 3 13.01.2004 01.05.2004 geändert AGS 2004 S. 29
§ 6 Abs. 4 25.11.2008 01.07.2009 geändert AGS 2009 S. 107
§ 6 Abs. 5 25.11.2008 01.07.2009 aufgehoben AGS 2009 S. 107
§ 6a 24.05.2011 01.01.2012 eingefügt AGS 2011/6-9
§ 7 13.01.2004 01.05.2004 totalrevidiert AGS 2004 S. 29
§ 8 13.01.2004 01.05.2004 totalrevidiert AGS 2004 S. 29
§ 9 Abs. 1 13.01.2004 01.05.2004 geändert AGS 2004 S. 29
§ 9 Abs. 2 13.01.2004 01.05.2004 geändert AGS 2004 S. 29
§ 10 13.01.2004 01.05.2004 totalrevidiert AGS 2004 S. 29
§ 11 13.01.2004 01.05.2004 totalrevidiert AGS 2004 S. 29
§ 12 13.01.2004 01.05.2004 totalrevidiert AGS 2004 S. 29
§ 13 13.01.2004 01.05.2004 totalrevidiert AGS 2004 S. 29
§ 14 13.01.2004 01.05.2004 totalrevidiert AGS 2004 S. 29
§ 15 13.01.2004 01.05.2004 totalrevidiert AGS 2004 S. 29
§ 16 13.01.2004 01.05.2004 totalrevidiert AGS 2004 S. 29
§ 17 Abs. 1 13.01.2004 01.05.2004 geändert AGS 2004 S. 29
§ 20 11.12.2007 01.01.2009 totalrevidiert AGS 2008 S. 395
§ 24 29.11.1994 01.01.1995 eingefügt AGS Bd. 14 S. 705
§ 24 Abs. 2 13.01.2004 01.05.2004 eingefügt AGS 2004 S. 29